Himbeer-Pralinen - Nervennahrung Schokolade


Die Hochzeit rückt in großen Schritten näher und somit steigt auch meine Nervosität. Einerseits wegen des großen Tages an sich, andererseits, weil es doch einige Dinge zu berücksichtig bzw. noch zu erledigen gilt.
Und so war in den letzten Tagen Power-wedding-planning angesagt: Ablauf finalisieren, Tischeinteilung überlegen, Wein festlegen, Spiele und Überraschungen für die Gäste aussuchen und natürlich auch ein paar Gedanken an den Candy table "verschwenden".
Bei so viel Aufregung hilft ein gutes, altes Hausmittel: Schokolade. Und auch wenn die positive Wirkung wissenschaftlich nicht einwandfrei bewiesen ist, eine erfrischende Sommerpraline hat noch keinem geschadet. Wie weit uns die Schokolade bei der Hochzeitsvorbereitung gute Dienste geleistet hat und ob wir bei unserer Planung die Nerven behalten haben, seht ihr dann in ein paar Wochen...

Himbeer-Pralinen

(ca. 45 Stück)


.Hülle
250g weisse Schokolade
50g Milchschokolade
.Füllung
150g weisse Schokolade
50ml Sahne
100g Himbeeren (gefroren)
.Material
Silikonform (z.B. für Eiswürfel)

Die Milchschokolade und 150g der weissen Schokolade in zwei Schüsseln über Wasserdampf schmelzen lassen (Tipp zum Schmelzen von Schoki: warten bis 2/3 der Schokolade aufgelöst ist, diese vom Herd nehmen und den Rest durch Verrühren auflösen - dadurch wird sie nicht zu heiß, was z.B. einen Grauschleier bewirken würde). Für zweifärbige Pralinen mit der ersten Schokoladenfarbe ein paar Akzente in die Form setzen, z.B. den Blütenstempel von meinen Blumen. Kurz antrocknen lassen und dann die Förmchen mit der zweiten Schokolade auffüllen. Um die Luftbläschen aus der Schokolade zu bekommen, die Form auf den Tisch klopfen bzw. hin- und her rütteln. Nun wird die überschüssige Schokolade wieder heraus gegossen: Form kopfüber eine Schüssel halten und die Schokolade herausfließen lassen und zum Abschluss mit einer Palette oder großem Küchenmesser die restliche Schokolade abstreifen. Die Hohlkörper an einem kühlen Ort trocknen lassen (ca. 1h).
Für die Füllung die Sahne erwärmen, die weisse Schokolade zugeben und zu einer glatten Masse verrühren. Die Himbeeren (oder auch andere Beeren) klein hacken und vorsichtig unter die Schoko-Sahne heben. Ein paar Minuten auskühlen lassen und anschließend in die vorbereiteten Hohlkörper bis 1-2mm unter dem Rand einfüllen. Kühl trocknen lassen (ca. 1h).
Im letzten Schritt werden die Pralinen verschlossen. Dazu die restlichen 100g weisse Schokolade über Wasserdampf schmelzen. Dann über die Pralinenform gießen. Mit einer Palette oder großem Küchenmesser über die Form streichen und  die überschüssige Schokolade entfernen. Form auf den Tisch klopfen bzw. kurz hin- und her rütteln und dann die fertigen Pralinen nochmals gut auskühlen lassen.
Wie gesagt, die Pralinen sind entweder als Nervennahrung gut zu gebrauchen, oder einfach als nettes Geschenk für Gäste, als Mitbringsel oder auch als kleine Häppchen auf einem leckeren Nachspeisen-Buffet.

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln