Blumen, Blumen, Blumen


"Blumen sind das Lächeln der Natur. Es geht auch ohne sie, aber nicht so gut." (Max Reger)
Wie wahr, Blumen sind das I-Tüpfelchen - auch bei meinen Bäckereien: als Vorlage für Cookie pops, Deko-Blumen aus Fondant, als Präsentationsform wie bei meinem Blumen Bouquet mit Cupcakes, Fruchtgummi oder Pralinen in Blumenform, ...
Mit "echten" Blumen hab ich normalerweise nicht viel am Hut - Dank meines nicht-grünen Daumens, halten sich bei mir nur sehr widerstandsfähige Exemplare.
Auf der Suche nach Zutaten für meinen Candy table stieß ich nun auf Blumen, die zu mir passen: Essbare Blumen bzw. Blüten ;o) 
Die findet man entweder im eigenen Garten oder mittlerweile im Blumen-Fachgeschäft, wichtig ist nur, dass sie nicht gespritzt wurden.

Kandierte Blüten

essbare Blumen
etwas Eiweiß
100g Feinkristallzucker

Eiweiß leicht aufschlagen. Dann vorsichtig damit die Blüten einstreichen. Die befeuchteten Blüten in Kristallzucker tauchen oder damit bestreuen, sodass die gesamte Blüte mit Zucker eingedeckt ist. Blüten auf Backpapier legen und entweder 2h bei 50°C im Backrohr oder einfach über Nacht bei Zimmertemperatur trocknen lassen.
Durch das Kandieren sind die Blüten bis zu einer Woche haltbar.

Ich wünsche euch allen ein wunderschönes, süßes Wochenende!

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln