Es herbstelt - Saftiger Zwetschken-Streuselkuchen aus Germteig

Ein schönes Herbstwochenende neigt sich dem Ende. Und nach drei Wochen Afrika, mit schwüler Hitze, Moskitos und Wasser aus der Flasche, weiss man einen netten Spaziergang bei Sonnenschein, ein Mittagessen im Gasthaus (vor allem einen Salat) und österreichischen Kaffee und Kuchen noch mehr zu schätzen.
Mehlspeisen gibt es in unserem schönen Land ja genug, einerseits die Evergreens wie Topfenstrudel, Schoko- oder Nusstorten, andererseits saisonale Süßspeisen. Und jetzt ist die perfekte Zeit für leckere Fruchtkuchen aus Äpfeln, Birnen und Zwetschken aber auch aus Zucchini oder Kürbis.
Bevor wir uns in den nächsten Wochen Kürbis und Halloween Goodies zuwenden, gibts diese Woche einen saftig, fluffigen Zwetschken-Streuselkuchen auf Germteig-Basis.

Zwetschken-Streuselkuchen aus Germteig

1 Blech, ca. 30 Stk.
1kg Zwetschken
Teig:
500g Mehl
2 Pkg. Trockengerm
250ml Milch
75g Zucker
100g Butter
1 Prise Salz
Streusel:
200g Butter
200g Zucker
1 Prise Salz
300g Mehl

Milch erwärmen, Butter zugeben und mit den trockenen Zutaten des Teiges vermengen. Germteig glatt rühren und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 1h rasten lassen. Währenddessen die Zutaten für den Streusel verrühren und im Kühlschrank parken.
Nach dem Rasten den Teig nochmal verkneten und auf ein kleines, mit Backpapier belegtes, Blech ausrollen. Dann nochmal für 20 min rasten lassen.
Die Zwetschken waschen, halbieren und entkernen. Backrohr auf 220°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen.
Den Teig mit einer Gabel einige Male einstechen und die Zwetschken-Hälften mit der Innenseite nach oben auflegen (siehe Bild). Abschließend noch die Streusel auf dem Kuchen verteilen und 25 min backen. Fertig!

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln