Trick or treat - Monster Cake pops mit Kürbiskuchen

Süßes oder Saures? Natürlich Süßes!
Halloween Bräuche, wie das Verkleiden und Sammeln von Süßigkeiten, werden bei uns in den letzten Jahren immer beliebter. In der Nacht vom 31. Oktober auf den 1. November sieht man mittlerweile viele Hexen, Geister, Aliens und andere Monster auf der Straße oder bei einer der vielen Halloween-Parties. 
Zu Halloween dürfen natürlich Kürbisse und lustige Schnitzereien aus dieser Frucht nicht fehlen. Und was macht man/hexerl mit dem vielen Fruchtfleisch das bei der Schnitzerei abfällt: 
natürlich einen saftigen Kuchen und viele schaurig-süße Kürbiskuchen-Cake Pop Monster :o)

Kürbis-Monster Cake pops

(ca. 48 Stück)
.Kuchen:
500g Kürbisfleisch (Hokkaido)
250g Butter
250g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 Prise Salz
6 Eier
500g Mehl
1 Pkg. Backpulver
.Frosting:
150g Frischkäse
75g Butter
100g Staubzucker
.Deko:
200g farbiger Candy melt
100g bunter Zuckerstreusel
100g brauner Zuckerstreusel
48 Zuckeraugen (oder mehr)
48 Cake pop Stiele

Basis für die Cake pops ist ein saftiger Kürbiskuchen, den man schon gut am Vortag zubereiten kann. Dafür den Kürbis entkernen, schälen und das Kürbisfleisch würfeln. 150 ml Wasser aufkochen und den Kürbis darin ca. 10 min weich kochen. Überschüssiges Wasser abgießen und das Kürbisfleisch zu einer cremigen Masse pürieren.
In einer Rührschüssel Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz cremig schlagen. Die Eier einzeln hinzugeben und gut unterrühren.
Mehl und Backpulver vermischen und dann abwechselnd mit dem Kürbismus unter die Butter-Zucker-Masse rühren. Backrohr auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Springform mit 26 cm Durchmesser einfetten und mit Mehl bestreuen. Teig einfüllen und 75 min backen lassen. Fertigen Kuchen gut auskühlen lassen.
Für die Cake pops den ausgekühlten Kuchen entrinden und den weichen Kern mit den Händen in kleine Stückchen zerbröseln. In einer Rührschüssel Frischkäse und Butter cremig schlagen und den Staubzucker untermengen. Die Kuchenbrösel einarbeiten und den glatten Teig 15 min kühl stellen.
Den Teig auf ca. 30g schwere Portionen aufteilen und Kugeln formen. Diese nochmal gut kühlen (mind. 30 min).
Wenn durchgekühlt, die Teigkugeln eventuell nochmal etwas nachformen. Candy melt über Wasserbad schmelzen (wie auf den Bildern ersichtlich wurde bei mir grüner, oranger und lila Candy melt verwendet: ein Teil fertig gekauft, ein Teil weisse Tortenglasur mit Lebensmittelfarbe frisch eingefärbt - wie immer ist alles möglich). Cake Pop Stiele ca. 1 cm in Candy melt tauchen, abtropfen lassen und vorsichtig in der Teigkugel versenken. Die Cake Pop-Rohlinge 15 min kühl stellen, um die Schokolade fest werden zu lassen. Währenddessen die beiden Streusel-Arten in einer kleine Schüssel vermischen. 

Die Teigkugeln nun vorsichtig komplett in Candy melt tunken und überschüssige Schokolade abtropfen lassen bzw. vorsichtig am Schüsselrand "abschlagen". Da Monster keine perfekt glatte Haut haben, sind Unebenheiten nicht schlimm beziehungsweise vielleicht sogar erwünscht. Anschließend gleich in die Streusel tunken, um dem Monster Haare wachsen zu lassen und ein oder vielleicht gleich mehrere Augen auf die noch leicht weiche Schokolade kleben. Fertig sind die süßen Glubschaugen-Halloween Monster!

Neben Monstern gehören natürlich auch Hexen zu Halloween. Und Geister. Und Kürbisse. Mit Cake pops und ein bisschen Fondant alles kein Problem. Happy Halloween!



Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln