Advent, Advent ein Lichtlein brennt! Erst eins, dann zwei, dann drei... - Weiße Schoko Mohn Pralinen

Seit einigen Jahren gehören zu meiner Weihnachtsbäckerei auch Pralinen. Angefangen mit Sorten wie Vanille-Monden/Kipferl, Kokos-Kugeln, Lebkuchen-Sternen und Nougat-Talern, versuche ich mich nun jedes Jahr neben diesen Klassikern an neuen weihnachtlichen Kreationen.
Mit Unterstützung der richtigen Zutaten und Hilfe fertiger Pralinenformen, sogenannter Hohlkörper, kann jedermann stilvolles Konfekt, wie aus der Konditorei, herstellen. Diese fertigen Schokoformen (Kugeln, Sterne, offene Schalen, usw.) bekommt man heutzutage bei der Metro oder diversen Anbietern im Netz (seit Jahren mein online shop des Schoko-Vertrauens www.pati-versand.de).
Und für den Hobby-Bäcker bleibt immer noch einiges an Arbeit, und Möglichkeiten seine Pralinen zu personalisieren, übrig: Pralinen-Füllung zubereiten, diese einspritzen, Pralinen verschließen und abschließend dekorieren.
Eine Variante von leckerem Schoko-Konfekt sind meine weiße Schoko Mohn Pralinen.

Weiße Schoko Mohn Pralinen

(63 Stk.)

.Fülle:
250g weiße Schokolade
100g gemahlener Mohn
1/8l Schlagobers
40g Butter
.Hohlkörper & Deko:
1 Folie Hohlkugeln Weiß (63 Stk.)
300g weiße Schokolade



Für die Fülle Schlagobers aufkochen. Topf von der Herdplatte nehmen und Butter und Schokolade einrühren und auflösen. Als letztes den Mohn unterheben. Die Masse für 30 min kühl stellen.
Gekühlte Masse durchrühren und in eine Dosierhilfe mit kleiner Öffnung oder einen Dressiersack (am besten einen, wo man die Spitze selbst auf ca. 2 mm Öffnung abschneiden kann) leeren. 
Dann vorsichtig die Masse in die Hohlkugeln spritzen und diese immer wieder durch Rütteln der Folie gleichmäßig in den Hohlkugeln verteilen.
 Um die Pralinen später verschließen zu können, die Kugeln nur bis knapp unter den oberen Rand füllen. Kugeln wieder ca. 1 h auskühlen lassen.

Die weiße Schokolade für die Deko über Wasserdampf schmelzen und ca. 1/5 der Masse in eine Dosierhilfe leeren und die Hohlkörper verschließen: Auf die Pralinenöffnung einen Tupfer Schokolade platzieren und durch Rütteln der Folie auf der Öffnung verteilen. Kugeln wieder ca. 30 min kühlstellen und die Schokolade fest werden lassen.
Den Rest der Schokolade erweichen und die Kugeln darin tunken. Auf einem Pralinengitter platzieren und die Schokoschicht ca. 3-5 min antrocknen lassen. Dann die Kugeln über das Gitter rollen, um kurze Spitzen zu ziehen. Pralinen final aushärten lassen.

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln