Prosit Neujahr - Lebkuchen & Marienkäfer Cake pops

Der Jahreswechsel bietet eine gute Gelegenheit das letzte Jahr Revue passieren zu lassen und Pläne für das kommende Jahr zu schmieden:
Ich durfte viele tolle Momente erleben, aber auch den einen oder anderen nicht so erfreulichen. Mein Highlight des Jahres 2014 war natürlich unsere Hochzeit (und mein perfekter Candy table dafür)! Danke an alle die mit uns gefeiert haben und dieses Fest, die Zeit davor und auch bis jetzt unvergesslich gemacht haben. Für das nächste Jahr wünsche ich mir ebenso gute Erfahrungen, aber auch wieder einige Herausforderungen an denen ich wachsen kann. Was dies für meinen Blog bedeutet - lasst euch überraschen...
Meine Glücksbringer in diesem Jahr sind, wie nicht anders zu erwarten, süßer Natur: Marienkäfer Cake pops mit Lebkuchen-Basis (und daher gibts heute 2 Rezepte: für alle die keine Lebkuchen mehr von Weihnachten übrig haben, ein leckeres Lebkuchen-Kuchen Rezept und die Anleitung für die Cake pops aus diesem Teig oder Lebkuchen Stückchen). 
In diesem Sinne wünsche ich euch einen guten Rutsch ins neue Jahr 
und dass all eure Wünsche für das Jahr 2015 in Erfüllung gehen!

"Nimm dir für die Dinge, die dir wichtig erscheinen Zeit. Verschiebe nicht alles auf morgen oder einen späteren Zeitpunkt. Niemand garantiert dir, dass du dazu noch in der Lage sein wirst. Wenn du von etwas träumst, dann warte nicht, diesen Traum zu realisieren, sondern verwende deine Aufmerksamkeit darauf genau dort hinzu gelangen, den Traum jetzt wahr zu machen. Auch wenn du jemandem eine Entschuldigung schuldest, einem anderem etwas Gutes tun willst, Hilfe leisten willst oder einfach nur etwas erledigen willst, das dir wichtig ist. Lebe im Jetzt und Hier [...]"
(Buddhistische Weisheit)

Lebkuchen

(1 Kastenform = ca. 16 Stk. = DOPPELTE Menge für Marienkäfer Cake drops)

400g Mehl
400g Zucker
2 EL Kakao
2 EL Lebkuchengewürz
4/5 Backpulver
400ml Milch
3 EL Öl

Mehl, Zucker, Kakao, Lebkuchengewürz und das Backpulver vermischen. Dann nach und nach Milch und Öl zugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
Kastenform mit Packpapier auslegen und Teig einfüllen. Rohr auf 180°C Ober-/Unterhitze einstellen und den Lebkuchen (ohne Vorheizen) einstellen und 60 min backen.
Kuchen auskühlen lassen und aus der Form und vom Papier nehmen. 
Kuchen schmeckt alleine schon sehr lecker, eventuell mit Schokolade-Glasur toppen. Oder für Weiterverarbeitung vorbereiten...

Marienkäfer Cake pops

(18 Stk.)
.Teig:
320g weichen Kuchen (ohne Rinde, z.B. Lebkuchen)
150g Frischkäse
100g Staubzucker
.Glasur & Deko:
150g roten Candy melt
100g braunen Candy melt
10g weissen Candy melt
18 kurze Cake pop Stiele


Den Frischkäse mit Staubzucker cremig rühren. Den Kuchen (oder auch übrig gebliebene Kekse) entrinden, sodass ca. 350g Kuchen übrig bleiben und zerkrümeln.
Kuchenbrösel unter die Frischkäse-Staubzucker-Masse rühren und für 60 min kühl stellen.
Den gekühlten Teig in je ca. 30g schwere Portionen teilen und Kugeln formen. Diese wieder 60 min kühlen.
Für die Glasur, das rote Candy melt über Wasserdampf schmelzen. Währenddessen die Cake pop Stiele vorsichtig in die Teigkugeln stecken (bis ca. 2/3 der Kugel). Die Cake pops in das rote Candy malt tauchen: eine Hälfte, dann drehen und die zweite Hälfte der Kugel eintunken. Mit leichtem Schlagen des Stäbchen gegen die Schüssel die überschüssige Schokolade abtropfen lassen und zum Abschluss Cake pop umdrehen und durch erneutes Antippen die Abtropfstelle verteilen. Das rot überzogene Kuchen-Kügelchen in einem Cake pop Ständer oder Styropor trocken lassen.
Für die Marienkäfer Verzierung den braunen Candy melt über Dampf schmelzen lassen. Die Cake pops schräg und nicht ganz bis zur Hälfte in die braune Schokolade tunken (siehe Bild rechts), abtropfen lassen und dann mit dem Stiel nach oben zum Trocken auf ein Backpapier stellen.
Für die Augen den weissen Candy melt schmelzen und mit einem Zahnstocher (oder der Stielseite eines kleinen Löffels) im oberen, braunen Bereich 2 Augen setzen - etwas darunter mit roter Schokolade den Mund zeichnen.
Am Rücken des kleinen Käfers einen braunen Strich für die Flügelgrenzen ziehen und auf beiden Seiten symmetrisch die typischen Marienkäfer - Punkte setzen. Zum Abschluss bekommt unser kleiner Freund noch 2 braune Punkte als Pupillen verpasst. Fertig ist der essbare Käfer und Glücksbringer!

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln