Typisch österreichisch - Fußball & Sachertorte

1832 bestellte Fürst Metternich in seiner Hofküche ein besonderes Dessert für seine hochrangigen Gäste. Da der Chefkoch krank war, versuchte sich sein Lehrling Franz Sacher an einer Torte, die bei den Gästen ausgezeichnet ankam. Die Urform der Sachertorte war geboren.
Vollendet wurde die Torte erst einige Jahrzehnte später als Franz Sacher's Sohn Eduard, in seiner Ausbildung in der k.&k. Hofzuckerbäckerei Demel die Tortenrezeptur überarbeitete und zur Berühmtheit machte.*
Kaffeehäuser, Konditoreien, Torten und Mehlspeisen sind seit her Teil der österreichischen Kultur - genauso wie die unbändige Faszination für den Fußball-Sport.
Welche Torte passt also perfekt für einen österreichischen Fußball-Fan? Richtig, eine Fußball-Sachertorte!
*Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Sachertorte

Sachertorte mit Fußball Deko

(ca. 30 Stk.)
.Biskuitteig:
300 g Halbbitter-Kuvertüre
300 g zimmerwarme Butter
75 g Puderzucker 
12 Eier 
1 Prise Salz
390 g Zucker
300 g Mehl  
.Fülle & Glasur:
350g Marillenmarmelade
300g Zucker
225g Zartbitter Kuvertüre
.Deko:
70g Oreo Keks
16g Frischkäse
30g weissen Candy melt
ein wenig schwarzen Fondant
3 Plastik-Cake pop Stiele
Ausdruck Fußballfeld


Für den Biskuitteig die Kuvertüre in kleine Stücke schneiden, über Dampf schmelzen lassen und dann zum Auskühlen zur Seite stellen. Butter mit Staubzucker schaumig schlagen. Eier trennen und die Dotter einzeln in die Butter-Zuckermasse einrühren. Dann die flüssige Schokolade untermixen.
Backrohr auf 170°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Das Eiweiß mit Salz anschlagen, Zucker zugeben und Schnee fertig schlagen. Die Hälfte des Eischnees unter die Buttermasse rühren. Mehl einsieben und mixen. Zum Abschluss den restlichen Eischnee unterheben. 
Ein Blech mit Backpapier auslegen und einen ca. A4 großen Backrahmen auflegen. Teig in die Form einfüllen und 75 min backen. 
Wenn fertig gebacken, aus dem Rohr nehmen und gut auskühlen lassen.

Als nächstes (oder wenn möglich/nötig schon am Vortag) die Fußball Cake pops vorbereiten. Mein Vorschlag: "schnelle" Oreo Cake pops mit weissem Candy melt überziehen und jeweils 11 kleinen, schwarzen Fünfecken verzieren. 

Für die Glasur die Schokolade in kleine Stücke schneiden und über Dampf schmelzen. In einem zweiten Topf 190ml Wasser erhitzen, Zucker zugeben und ca. 10 min auf kleiner Flamme köcheln lassen. Zuckerwasser etwas abkühlen lassen, dann die Kuvertüre unterrühren und weiter auskühlen lassen.
Den ausgekühlten Biskuitteig entrinden, waagrecht halbieren und die obere Hälfte vorsichtig herunterheben. Die Marmelade erwärmen und knapp die Hälfte auf der Bodenplatte verstreichen. Die abgenommene Teighälfte wieder aufsetzen und die restliche Marmelade auf der Kuchenoberfläche verteilen. 10 min stehen lassen und die Marmelade trocken lassen.
Sobald die Schokoglasur im Topf eine Kruste bekommt, diese nochmal gut verrühren. Nun die Glasur auf der Torte verteilen und mit so wenig Messer-/Paletten-Strichen wie möglich glatt streichen (auch auf den Seiten). Die Torte zum Trocknen der Glasur mindestens 3 h kühl stellen.

Zum Anrichten den Fußballfeld-Fondant auf die Torte legen. 3 Teelöffel weissen Candy melt über Dampf schmelzen. Die Cake pops vorsichtig vom Stiel drehen. 
Auf die Unterseite der Cake pops (und das Loch) einen Tupfer Candy melt geben und die Fußbälle auf dem Spielfeld platzieren. Fertig ist die Fußball-Torte :o) 
Als Alternative zum fertigen Fußballfeld kann man dieses auch leicht mit Fondant und Eiweiß-Staubzucker-Farbe herstellen. Dazu die Torte mit grünem Fondant eindecken und die Fußballfeld-Markierungen mit Eiweiß-Staubzucker-Masse ziehen.
Happy birthday, Fußball-Fan!
Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln