Weihnachten ist vorbei, Restlverwerten ist angesagt ;o) - Schokolade mit Keksen und Nüssen

Nach den Weihnachtsfeiertagen ist wieder Alltag in der Cupcake Hexerl Küche eingekehrt: der Weihnachtsschmuck ist im Keller verstaut,  Weihnachtslieder haben für die nächsten 11 Monate Pause, die Keksdosen sind leer und stapeln sich im hintersten Küchenkastl.
Alle Keksdosen? Nein! Eine von "zähen" Keks bevölkerte Dose hört nicht auf Widerstand zu leisten ;o)
Nur was tun mit den übrig gebliebenen Keksen?
Würzige Weihnachtskeks, wie Lebkuchen oder Vanillekipferl, eignen sich toll zum Verfeinern von anderen Süßspeisen (z.B. Eis oder Parfait) oder zur Herstellung von Schokoladentafeln mit winterlichem Geschmack.
Dabei kann man der Kreativität freien Lauf lassen bzw. auf die Keks und (deren) Zutaten zurückgreifen, die in der Küche vorhanden sind: Gewürze, Nüsse, Aromen, ev. Süßigkeiten, u.v.m. 
Folgend zwei Varianten von winterlichen Schokoladetafeln mit meinen Backresten von Weihnachten.

Lebkuchen Schokolade

(1 Tafel)
120g Vollmilchschokolade
2 TL Lebkuchen-Gewürz
ein paar Lebkuchen

Schokolade in kleine Stücke teilen und über Dampf schmelzen. Die Lebkuchen zerbröseln oder mit der Küchenmaschine grob hacken. Sobald sich die Schokoladestückchen komplett aufgelöst haben, das Lebkuchen-Gewürz unterrühren und dann vorsichtig die Hälfte der Lebkuchen-Brösel beimengen. Schokolade in eine mit Backpapier ausgelegte Form einfüllen und gleichmäßig verteilen. Durch sanftes Rütteln die Oberfläche ebnen und Luftbläschen herauslocken. Die restlichen Lebkuchen-Brösel auf der Schokolade verteilen. Fertige Schokolade im Kühlschrank aushärten lassen.
Keks-Schokolade kann auch mit anderen Weihnachtsbäckereien gemacht werden, z.B. Vanille-Kipferl mit Vanille-Aroma oder Florentiner mit ein paar Mandelsplitter.

Schokolade mit Walnüssen

(1 Tafel)
120g weisse Schokolade
3g Walnuss-Aroma
40g Walnüsse

Schokolade in kleine Stücke teilen und über Dampf schmelzen. Die Walnüsse mit einem großen Messer grob hacken und die größeren Stücke für die Deko zur Seite legen. 
Sobald sich die Schokoladestückchen komplett aufgelöst haben, das Walnuss-Aroma gut unterrühren, dann die feinen Walnussstückchen beimengen. Schokolade in eine, mit Backpapier ausgelegte, Form einfüllen und gleichmäßig verteilen. Durch sanftes Rütteln die Oberfläche ebnen und Luftbläschen herauslocken. Die beiseite gestellten Walnuss-Stücke auf der Schokolade verteilen und  die fertige Tafel im Kühlschrank aushärten lassen.
Auch hier gilt, Nuss-Schokolade kann mit jeder Art von Nüssen gezaubert werden.

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln