40 Tage bis Ostern - selbstgemachtes Joghurt

Wie jedes Jahr folgt auf die lustige und kalorienreiche Faschingszeit die mehr oder weniger entbehrungsvolle Fastenzeit. 40 Tage, oder genau genommen 46 Tage, mit den Sonntagen als Fastenpausen, in denen man die Chance hat durch bewusstes Verzichten auf gewisse Dinge, deren Wert wieder neu schätzen zu lernen.
Viele Leute, vor allem in der katholischen Kirche, wo die Tradition des Fastens vor dem Osterfest seinen Ursprung hat, verzichten in dieser Zeit bewusst auf Lebensmittel oder gewisse Speisen, wie Süßes, Fleisch oder Alkohol. Fasten und ein Bewusst-machen kann, in unserer schnelllebigen Zeit, auch ein Verzichten auf Medien sein, wie den Fernseher, das Handy oder Apps wie Facebook. Und die eingesparte Zeit, wo man nicht isst, vor dem Fernseher sitzt oder mit dem Handy spielt, kann man mit seinen Lieben verbringen oder einfach nur still das Hier und Jetzt genießen.
Verzichten, zeigt den Wert von Dingen auf und schürt damit die Vorfreude auf Besagtes. Und so werde auch ich in den nächsten Wochen eine Fastenzeit einlegen: anstelle von Schokolade, Buttercremen und Fondant-Verzierungen werde ich bis Ostern weniger  Zucker-/Butter-/Kalorien-reiche Leckereien ausprobieren.

Natur-Joghurt

(3 Gläser á 300g)

.Joghurt:
750ml Milch (3,6% Fettgehalt oder höher)
115g Joghurt (selbst-gemacht oder 
Naturjoghurt aus dem Supermarkt)
1,5 EL Milchpulver
.Aufbewahrung:
3 Joghurtgläser


Backrohr auf 50°C Ober-/Unterhitze vorheitzen und Joghurt-Gläser darin vorwärmen. Milch auf (genau) 45°C erhitzen. Löffelweise das Joghurt zugeben und gut unterrühren. Dann das Milchpulver dazugeben und glatt rühren.
Vorsichtig die Joghurt-Milch in die Gläser einfüllen und ins Backrohr zurückstellen (Darauf achten, dass die Gläser nicht zu viel bewegt werden, da sonst die Joghurtkulturen w.o. geben.) Joghurt 30 min im 50°C warmen Rohr rasten lassen. Anschließend Rohr ausschalten und Gläser über Nacht im Rohr belassen: das Joghurt reift (fermentiert).
Am nächsten Morgen die Gläser verschließen und ab sofort im Kühlschrank aufbewahren. Unser selbstgemachtes Joghurt hält bis zu 5 Tage.
Und dann kann man aus seiner eigenen Joghurt-Basis frisches, leckeres Joghurt herstellen - sofern noch etwas übrig ist ;o)

Fruchtjoghurt

(für 2 Gläser á 300g)
2 Gläser Natur-Joghurt (siehe oben)
100g Heidelbeeren 
Zucker nach Bedarf


Heidelbeeren waschen. Eine Handvoll Beeren zur Seite geben. Den Rest mit einem Pürierstab zu Heidelbeermus verarbeiten - wobei gerne ein paar Stückchen sichtbar bleiben dürfen. Wenn gewünscht, etwas Zucker zugeben und durchrühren.
Nun das Mus auf die 2 Gläser aufteilen, ein paar der Heidelbeeren darauflegen. Nun entweder das Mus und Joghurt durchrühren, oder als Joghurt mit Fruchtspiegel verwenden.

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln