"It's a me, Mario!" - Super Mario Candy box

Mein Kunstwerk vom letzten Wochenende und meinem ersten Backwettbewerb: der süßeste Super Mario den ich je gesehen hab, mit essbaren Piranha-Pflanzen, leckeren Goldmünzen, schokoladigen Fragezeichen- und Backstein-Würfeln - eingebettet in eine Super Mario Land - Box. 
Die Szene komplett machen die fruchtigen Cupcakes mit den Statusanzeigen-Topper für Leben, Zeit, gesammelten Münzen und dem Gesamtpunktestand. :o)

Mario, der kleine, italienische Klempner begeistert uns seit über 20 Jahren in diversen Videospielen und hüpfte sich dadurch in unsere Herzen und zur bekanntesten Videospielfigur der Welt.
Nach einem Gastauftritt in Donkey Kong (1981), tritt er zusammen mit seinem Bruder Luigi in Mario Bros. 1981 erstmals als Hauptrolle in einem Spiel auf. Und von da an ist der Siegeszug der Klempner nicht mehr aufzuhalten. In den folgenden Jahren entwickelt sich die Super Mario-Serie zur erfolgreichsten Videospiel-Reihe der Welt, und während Mario und Luigi in den Jahren Unterstützung von z.B. dem süßen Dinosaurier Yoshi bekommen, entwickeln sich auch seine Gegner unter der Führung des Endgegners Bowser weiter.*
Also, das perfekte Thema für einen Candy table bzw. für meinen Beitrag beim Backwettbewerb im Zuge der Kuchenmesse 2015 in Wels, der in der Kategorie Sweet Table mit Silber ausgezeichnet wurde :o)
Falls ihr auf den Super Mario-Geschmack gekommen seit, nachstehend die Beschreibung der Super Mario Candy box und deren Deko - in den nächsten Tagen folgen die zugehörigen Rezepte.
(*Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Super_Mario)

Super Mario Candy box

.Zutaten:
(Holz-)box
Super Mario Figuren aus Fondant (oder Plastik):
blauen, roten Fondant
braunen,  hautfarbenen Fondant
weissen, schwarzen, gelben, orangen Fondant
Piranha Cake pops

Box:
Nach den Vorgaben des Wettbewerbs durfte das Ausstellungstück die Fläche von 60x60cm nicht überschreiten und somit sind die Außenmaße meiner Box 600mm x 250mm x 450mm. Der Rest richtet sich nach den vorhandenen Hilfsmittel und nach Gefühl: z.B. der Erdblock über die Breite der Box orientiert sich, mit einer Höhe von 58 mm und einer Tiefe von 140mm, an meinen Topf-Muffin-Förmchen.
Hier ist zu erwähnen, dass die Box extra für den Wettbewerb designt und gefertigt wurde: also für ca. 4 Cupcakes, 4 Cake pops und 4 Cookies.
Für ein Buffet auf einer Feier wird das sicher nicht für alle Gäste reichen. Hier würde sich ein offenes Arrangement anbieten: also keine geschlossene Box, sondern ein Tisch mit entsprechender Tischdecke und einige Holzblöcke für die verschiedenen Ebenen und als Cake/Cookie Pop Ständer. Mit einem blauen Tuch als Hintergrund/Himmel, kommt, sobald die Bäckereien am Tisch stehen, 100%ig Super Mario Land feeling auf.

Super Mario Figuren aus Fondant:
Zugegeben, für die Figuren benötigt man etwas Geduld und Fingerspitzengefühl - aber, was wäre eine Super Mario Szene ohne Mario? 
Aber da der kleine Klempner ja "nur" Deko ist, kann er auch durch eine Plastikfigur ersetzt werden.
Folgend ein paar Tipps für alle die sich an der Fondant-Mario-Figur probieren wollen: Wie auf dem Bild ersichtlich, bietet es sich an, die einzelnen Teile des Körpers zu formen und dann einerseits separat trocken zu lassen bzw. Stützen in die Figur einzubauen: Zahnstocher (wenn ihr wisst, dass die Figur nicht oder mit entsprechender Info gegessen wird), Spaghetti oder Schoko-Keks-Sticks.
Die Füße und Schuhe werden geformt und zusammengeklebt. Für den Oberkörper mit rotem Fondant den Bauch und Brust formen, diesen dann mit ausgerolltem, blauen Fondant in Hosenform eindecken (2 Teile: Vorder- und Rückseite). Die roten Arme vorbereiten, kurz trocknen lassen, aus einer weissen Kugel die Hände/Handschuhe formen und auf die Arme setzen. Arme separat trocknen lassen und dann mit Zuckerkleber am Oberkörper befestigen. Für den Kopf eine Kugel formen und Ohren, Haare, den Bart, Nase, Augen und Augenbrauen aufsetzen. Den Abschluss bildet die markante Mario Kappe mit dem obligatorischen M. Die Figurenteile ein paar Stunden trocknen lassen, dann zusammenstecken und die Stützen einbauen bzw. Löcher auf der Gegenstelle vorbereiten. Teile wieder auseinandernehmen und ein paar Tage gut aushärten lassen.

Leichter herzustellen ist die Bombe für die Backstein-Sacherwürfel: Eine Kugel aus schwarzem Fondant formen. Kleine weisse Punkte als Augen aufsetzen und orange, flach-gedrückte Eier unter der Kugel als Füße platzieren. Auf der Oberseite der Bombe die weisse Zündschnur anbringen und eine angedeutete Flügelmutter an der Rückseite - fertig ist die kleine, essbare Bombe. 

Food labels:
Zu einer guten Präsentation eines Candy tables gehört für mich auch die Beschriftung, um dem Besucher des Candy tables die einzelnen Kuchen schmackhaft und zuordenbar zu machen.
Passend zum Thema und der restlichen Deko sind meine food labels in Grün und Rot gehalten, welche ich dir gerne auf Anfrage zusende.

Wie ihr sehen könnt, steckt hinter dieser Box einiges an Arbeit. Neben meinen Nachtschichten in der Küche, haben mir einige Leute mit Ideen und ein paar geschickten Händen zur Seite gestanden: Angefangen bei meinem Schwiegervater, der die Box an Hand meiner groben Skizze gefertigt hat, mein Mann der sich um das Bemalen und die Beleuchtung der Box gekümmert hat, viele Arbeitskollegen und Freunde (vor allem Conny & Manu) die die letzten Wochen mit mir mitgefiebert, Ideen zugesteuert und meine Testversuche brav zusammen gegessen haben. Und last but not least meine Schwester und Familie, meine Mum und mein Mann, die mir letztes Wochenende beim Aufbauen und dann am Sonntag bei meiner ersten Preisverleihung bei einem Backwettbewerb zu Seite gestanden haben: Ein ganz großes Dankeschön an euch alle!

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl