Vorsicht bissig! - Piranha Cake Pops

"Piranha-Pflanzen sind große, bissige Pflanzen, die auf jedem festen Untergrund und auch in Röhren gedeihen. Sie schnappen nach allem, was in ihre Nähe kommt, so auch nach Mario und seinen Freunden. Der Kopf (oder auch Blüte) einer Piranha-Pflanze ist meistens rot oder grün mit einer weißen Lippe und weißen Flecken. Sie können auch in anderen Farben auftauchen, z. B. in Mario Superstar Baseball mit einem gelben, blauen oder violettem Kopf. Ursprünglich wurden Piranha-Pflanzen nur in Röhren aufgefunden, in mehr oder weniger regelmäßige Abständen lugten sie aus ihrer Röhre und schnappten nach Mario und Luigi, oder speiten einen Feuerball - solche Piranha-Pflanzen nennt man dann Venus-Feuerfalle." (Quelle: http://de.mario.wikia.com/wiki/Piranha-Pflanze)
Kurz: eine gefährliche Pflanze! Als süßer Cake pop, aber einfach nur zum Reinbeißen! ;o)

Piranha Cake pops

(ca. 16 Stk.)
.Red Velvet cake:
100g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
10g Kakao
100g Zucker
85g Butter 
1 Eier
85ml Buttermilch
5g rote Lebensmittelfarbe
1 TL weisser Essig
Mark von einer 1/2 Vanilleschote
.Frosting:
75g Frischkäse
40g Butter
75g Staubzucker
.Deko: 
100g rote Candy melts
16 (grüne) Cake pop Stiele
50g weissen Fondant
etwas hautfarbenen Fondant

Für den Kuchen Mehl, Backpulver, Salz und Kakao vermengen und in eine Schüssel sieben. In einer zweiten Schüssel zimmerwarme Butter mit Zucker schaumig rühren, Eier einzeln hinzugeben und untermixen. Dann Essig und ausgekratztes Vanillemark unterrühren. Nun abwechselnd die trockenen Zutaten und die Buttermilch unter die Butter-Eiermasse mixen. Zum Schluss den Kuchenteig mit der roten Lebensmittelfarbe intensiv einfärben.
Backrohr auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Kuchenform mit 20 cm Durchmesser mit Butter einfetten und bemehlen. Teig einfüllen und 60 min backen. Wenn beim Einstechen eines Holzstäbchens kein Teig darauf kleben bleibt, ist der Kuchen fertig. Gut auskühlen lassen.

For das Frosting zimmerwarme Butter schaumig schlagen, Frischkäse, und Staubzucker unterrühren. Den Kuchen entrinden, zerbröseln und die Kuchenkleinteile mit dem Frosting verkneten. Masse für 20 min kühl stellen. Cake pop-Teig in ca. 30g große Portionen teilen und mit den Händen Kugeln formen. Diese wieder für 30 min kühlen. Für die Piranha Pflanzen mit offenen Mund vorsichtig einen Keil aus der Teilkugel entfernen und nochmal 20 min kühlen.

Rote Candy melts über Dampf schmelzen lassen, ggf. etwas Pflanzenfett zugeben. Die Stiele ca. einen 1/2 cm in die Schokolade eintauchen, abtropfen lassen und vorsichtig etwa 2/3 in die Cake pop Kugeln schieben. Mind. 10 min trocknen lassen.

In der Zwischenzeit die Fondant-Verzierung der Piranha-Pflanzen vorbereiten: Weissen Fondant auf 2 mm Dicke ausrollen und 8 kleine Punkte pro Cake pop ausstechen. Den Rest wieder verkneten und zu einer dünnen Rolle drehen. Diese in ca. 7 cm lange Stücke schneiden und die Enden zu einer Spitze drehen (Lippen). Für die Pflanzen mit offenem Mund aus kleinen Fondantkugerl kleine, spitze Zähne formen.
Das letzte Element bildet ein etwas in die Länge gezogener, hautfarbener Kreis den wir unseren Piranhas in den/als Mund einsetzen.

Die Cake pops mit Candy melts Glasur überziehen: eine Hälfte des Cake pops eintauchen, drehen und die zweite Hälfte der Kugel eintunken. Mit leichtem Schlagen des Stäbchen gegen die Schüssel die überschüssige Schokolade abtropfen lassen, zum Abschluss den Cake pop umdrehen und durch erneutes Antippen die Abtropfstelle glätten. Die überzogenen Kuchen-Kügelchen in einem Cake pop Ständer oder Styropor kurz antrocken lassen. 
Sobald die Glasur zu trocknen beginnt, die Lippen und weissen Punkte an der Aussenseite des Cake pops anbringen. Dann den hautfarbenen Fondant in die Mundöffnung setzen und die Zähne mit Zuckerkleber anbringen (ev. erst an die Unterseite, trocknen lassen - dann die Zähne an der Oberseite platzieren, wieder gut trocknen lassen). 
Damit sind die Piranha Cake pops fertig. Den perfekten Auftritt legen die Pflanzen in einem mit Sacherkuchen-"Erde" gefüllten Blumentöpfchen hin :o)

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl