Alles Gute zum Muttertag! - Apfel-Rosen Muffins

Heute ist ein froher Tag

"Heute ist ein froher Tag,
heute ist ja Muttertag.
Blumen blühen, Vögel singen,
Kinder jubeln, tanzen, springen.
Alle wollen groß und klein
heut’ bei ihrer Mutter sein."
(Verfasser nicht bekannt, 
von: http://www.kinderspiele-welt.de/muttertag/muttertagsgedichte.html)

Mit diesem netten Gedicht wünsch ich allen Müttern einen schönen Muttertag!
Offiziell gilt seit gut 100 Jahren der 2. Sonntag im Mai als Feiertag unserer Mütter. Seinen Anfang hatte der Muttertag am 12. Mai 1907 als die Methodistin Anna Marie Jarvis, am Sonntag nach dem zweiten Todestag ihrer Mutter, Ann Maria Reeves Jarvis (einer Aktivistin der US-Mütterbewegung in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts) ein Memorial Mothers Day Meeting veranstaltete. In den nächsten Jahren folgten Bemühungen mit offiziellen Stellen, einen alljährlichen Gedenktag für ihre und alle Mütter zu institutionalisieren. Und seit 1914 gehört nun der 2. Sonntag im Mai den Müttern dieser Welt.


Apfel-Rosen Muffins

(12 Stk.)
.Zutaten:
70g Kristallzucker
Saft einer Zitrone
4 rote, süße Äpfel
340g Blätterteig (2x Fertig-Rollen)
150g Apfelmarmelade
.Deko: 
etwas Staubzucker zum Bestreuen 
12 grüne Papierförmchen


Einen kleinen Topf mit 500ml Wasser füllen, Kristallzucker und Saft der Zitrone zugeben. Aufkochen lassen und Zucker gut verrühren. 
Äpfel halbieren, Kerngehäuse entfernen und in dünne Scheiben schneiden. Apfelscheiben für 10 min im heissen Zuckerwasser ziehen lassen.
Blätterteig-Rollen ausbreiten und je ein Rechteck quer in 6 Streifen teilen. Marmelade glatt rühren und auf die Blätterteig-Streifen streichen. Das Backrohr auf 190 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. 
Die Apfelscheiben mit der geraden Seite innen auf einer (Längs-) Hälfte auflegen: die roten Apfelschalen stehen über den Blätterteig hinaus. Die zweite Teilhälfte über die Äpfel klappen und den Blätterteig mit Apfelscheiben zu einer Rose aufrollen. Diese aufstellen und in eine Muffinform setzen. Die Apfelscheiben mit Zuckerwasser bestreichen und dann für 40 min backen. Nach Ablauf der Backzeit, Ofen ausschalten und Apfel-Rosen im Backrohr (mit  in der Tür eingeklemmten Kochlöffel) noch 30 min trocknen lassen.
Die ausgekühlten Apfel-Rosen in grüne Papierförmchen setzen und mit Puderzucker bestreuen.

Idee gefunden auf: http://www.heftig.co/apfelrosen/

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln