Huhu! Eulen Geburtstags-Party - Eulen Cake pops

Spitze Ohren, groß-wirkende, scharfe Augen und ein, durch das Gefieder, gemütliches, freundliches Aussehen, machen die Eule zu einem sympathischen Vogel. Kein Wunder, dass Eulen in allen Farben und Ausprägungen gerade die In-Figur für Deko-Artikel und Textilien sind. 
Dieser Trend macht natürlich nicht vor der Küchenschwelle halt und so findet man heutzutage viele Bilder und Anleitungen der putzigen, süßen Tierchen im Netz. Und auch ich versuchte mich, anlässlich einer Eulen-Fan-Geburtstagsfeier, an einer Cake pop Eulen Party :o)
Im Inneren bestehen meine Eulen aus ... Schokoladekuchen mit Schokoladeganache :o) - also im doppelten Sinne zuckersüße Kollegen. Im Gegensatz zu den echten Eulen, die trotz ihres freundlichen Aussehens Wildtiere bleiben und mit ihren scharfen Krallen und spitzen Schnäbeln nicht nur "süß" sein können.
Um wieder auf die Geburtstagsfeier zurückzukommen, was wünscht die Eule dem Uhu zum Geburtstag: "Happy birthday to youhou!"

Eulen Cake pops

(ca. 24 Stk.)

. Schoko-Biskuit:
150g Butter
125g Zucker
1 Prise Salz
3 Eier
150g Mehl
1 TL Backpulver
25g Kakao
.Frosting:
200g Schlagobers
150g Zartbitter Kuvertüre
.Glasur:
200g Tortenglasur (Vollmilch)
etwas Pflanzenfett
.Deko:
je 50g weissen und gelben Fondant
etwas blauen, grünen, braunen und schwarzen Fondant

Beginnen wir mit dem Frosting (Ganache): Schlagobers aufkochen. Die Schokolade in kleine Stücke teilen, dem heißen Schlagobers zugeben und zu einer glatten Masse verrühren. Zur Seite stellen und gut auskühlen lassen.
Für den Kuchen die zimmerwarme Butter mit Zucker und Salz schaumig schlagen. Einzeln die Eier zugeben und unter die Masse mixen. Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 
Mehl, Backpulver und Kakao in einer weiteren Schüssel vermengen, in die Butter-Zucker-Masse sieben und verrühren.
Eine Springform mit 20 cm Durchmesser einfetten und bemehlen, dann den Teig einfüllen und für 40 min backen. Auskühlen lassen.

Nach ein paar Stunden (oder am nächsten Morgen) den Kuchen halbieren, entrinden und den weichen Kuchen zerkrümeln. Die Ganache unter die Kuchenbrösel rühren und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. 30 min kühl stellen.
Die Cake pop Masse in ca. 30g schwere Portionen teilen, mit den Händen Kugeln formen und weitere 30 min kühl stellen.
Nun verwandeln wir die Cake Pop Kugeln in kleine Eulen: Kugeln mit dem Finger an einer Stelle vorsichtig eindrücken und die kleinen Hügel, die dabei links und rechts der Mulde entstehen weiter nach aussen ziehen - das werden die Ohren der Eulen.
Für die Flügel gegenüber der Ohren die Kugeln vorsichtig einschneiden und die abstehenden Teigteile leicht nach aussen drücken. Teig-Eulen nochmal 20 min kühl stellen.
In der Zwischenzeit die Fondantdeko der Eulen vorbereiten: Aus dem gelben Fondant kleine Kugeln formen, diese flach drücken und an der Längsseite zweimal bis zur Mitte einschneiden. Die entstandenen Krallen mit den Fingern abrunden. Weiters kleine, gelbe Kegel formen, für die Nasen der Eulen.
Für die Augen weissen Fondant dünn ausrollen und pro Eule jeweils zwei Kreise von ca. 1 cm Durchmesser ausstechen. Nun auch den grünen, blauen und braunen Fondant dünn ausrollen und Kreise von ca. 4 mm Durchmesser stanzen. Ebenso aus den weissen Kreisen kleine (4 mm) Kreise ausstechen und durch die grünen, blauen und braunen Kreise ersetzen. Aus schwarzem Fondant winzig kleine Kugeln formen und auf der farbigen Regenbogenhaut der Augen platzieren.
Aus dem restlichen Fondant kleine Hüte basteln: einen kleine Kegel für ein Spitzhütchen oder aus einem Zylinder und einem Kreis einen Zylinderhut. Kurz trocknen lassen.
Die Tortenglasur nach Anleitung (im Wasserbad oder über Dampf) schmelzen. Dann mit Pflanzenfett zu einer dünnflüssigen Masse verrühren. Die Stiele ca. einen 1/2 cm in die Schokolade eintauchen, abtropfen lassen und sehr vorsichtig in die untere Hälfte der Teig-Eule schieben. 15 min bei Raumtemperatur trocknen lassen.
Nun bekommt die Eule den Rest ihres Schoko-Gefieders: erst die Vorderseite der Eule in die Schoko-Glasur tunken, Cake Pop drehen und dann die Rückseite eintunken. Mit leichtem Schlagen gegen den Stiel die überschüssige Schokolade abtropfen lassen, wieder umdrehen und die Abtropfstelle glätten. Cake Pop-Glasur kurz antrocknen lassen und die vorbereiteten Fondantteile ankleben. Bei Raumtemperatur gut trocknen lassen.



Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl