Sommer, Sonne, Strand und Bounty Schnitten

Eine kretische Legende erzählt von Piraten und ihrem Versteck am Strand von Vai. Nach ihren Beutezügen kehrten sie auf den Strand zurück und genossen ihre Beute und auch die Früchte der Palmen am Strand. Aus den weggeworfenen Kernen entstand ein schöner Palmenwald - der Palmenstrand von Vai auf Kreta.*
Wie auch immer der karibische Flair auf der griechischen Ferieninsel entstand, spätestens seit der Bounty-Werbung in den 90er Jahren, ist der Palmenstrand an der Ostküste Kretas einer der Touristen-Hotspots der Insel.
Um das Strand- und Urlaubsfeeling in den heimischen Alltag zu bekommen, gibt es heute ein Rezept für den karibisch-kretischen Kokosflair aus der Schokoriegel-Werbung.
*Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Palmenstrand_von_Vai

Bounty Schnitten

(ca. 36 Stk.)
.Schokokuchen:
375g Butter
300g Zucker
6 Eier
300g Mehl
1 Pkg. Backpulver
75g Kakaopulver
100ml Milch

.Kokoscreme:
625 ml Milch
130g Grieß
250g Butter
250g Zucker
3 Gelatineblätter
200g Kokosraspeln
.Schokoglasur:
100g Milchschokolade
50g zartbitter Schokolade
150g Sahne
20g Butter

Für den Kuchenboden die zimmerwarme Butter mit Zucker cremig schlagen. Einzeln die Eier zugeben und Masse immer wieder gut verrühren. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver und Kakaopulver vermischen und in die Butter-Eiermasse sieben. Milch zugeben und alles gut verrühren.
Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Backblech mit hohem Rand mit Backpapier auslegen und den Teig darauf verteilen. Biskuitteig für 40 min backen. Dann etwas auskühlen lassen und die Ränder des Kuchenbodens entfernen, um gerade Seitenflächen zu bekommen. 
Ein Backblech mit Papier auslegen, den Kuchenboden darauf setzen und mit einem Backrahmen einfassen.

Für die Kokoscreme die Milch mit Butter und Zucker aufkochen. Den Grieß einrieseln und für 5 min köcheln lassen - immer wieder gut umrühren. Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen und anschließend unter den Grießpudding rühren.
Den Topf in kaltem Wasser abkühlen, dabei die Masse immer wieder gut verrühren und dann auf dem Kuchenboden verteilen.

Für die Schokoglasur die Schokolade in kleine Stückchen hacken. Sahne in einem kleinen Topf erhitzen und die Schokolade einrühren. Butter zugeben und glatt rühren. Etwas abkühlen lassen und dann auf der Kokosschicht des Bounty-Kuchens verteilen. Eine Stunde kühl stellen. Den Backrahmen entfernen und Kuchen in 6 x 6 Stücke schneiden und genießen.

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl