Frohes Mittherbstfest! - österreichischer Mondkuchen

祝福中秋佳节快乐,愿月圆人圆事事圆满
Frohes Mittherbstfest! Möge der runde Mond Ihnen eine glückliche Familie und eine erfolgreiche Zukunft bringen.

Heute, am 15. Tag des 8. Mondmonats wird im asiatischen Raum das Mittherbstfest gefeiert, das Pendant des europäischen Erntedankfestes. Der auch verwendete Name Mondfest geht auf die Legende „Chang’e fliegt zum Mond“ zurück, eine unglückliche Liebensgeschichte, die daran erinnern soll, wie glücklich Liebende sein können, die zusammen sind.*
Das typische Geschenk zum Mittherbstfest/Mondfest sind Mondkuchen: kleine süße, aber auch saure Küchlein, mit Füllungen aus Nüssen, Früchten und eben auch einem ganzen Ei, Fleisch, usw.
So exotisch wird's bei mir heute nicht: meine Küchlein sind mit Äpfeln, Nüssen und Rosinen gefüllt und somit eine österreichische Variante der Mondkuchen.
*Quelle: http://www.chinareise.com/infos/das-chinesische-mittherbstfest-oder-mondfest.php

Österreichischer Mondkuchen

(ca. 12 Stk.)
.Mürbteig:
2 Eier
125g Zucker
10g Vanillezucker
325g Mehl
30g Milchpulver
2 TL Backpulver
1 Prise Salz
.Füllung:
100g Apfelkonfitüre
200g Apfelkompott
150g Rosinen
40g Mandelstifte
etwas Zimt

Für den Mürbteig Eier mit Kristallzucker und Stauzucker schaumig schlagen. In einer weiteren Schüssel die trockenen Zutaten vermengen und unter die Ei-Zucker-Masse arbeiten: erst mit dem Mixer verrühren und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Diesen in Frischhaltefolie einwickeln und mind. 8 Stunden oder über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Für die Füllung Mandelstifte klein hacken. Den Saft des Apfelkompotts abseihen. Die gewonnene Apfelstückchen mit Konfitüre, Rosinen und Mandelstückchen vermengen und mit Zimt abschmecken.

Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Mürbteig 2-3mm dick ausrollen und je 12 Scheiben von ca. 10 cm und 6 cm Durchmesser ausschneiden/ausstechen. Die größeren Teiglinge in Muffinfömchen setzen und an den Wänden andrücken. Die Füllung auf die Förmchen verteilen und die kleinen Teigscheiben aufsetzen und leicht andrücken, um das Küchlein zu verschließen. Mondkuchen 30 min goldbraun backen.

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln