Wein, Marillen, Marathon: ein Ausflug in die Wachau - Marillenknödel

Am kommenden Wochenende steigt zum 18. Mal der weinmalige Marathon in der Wachau. Von Dürnstein, Spitz bzw. Emmersdorf machen sich tausende Laufbegeisterte auf in Richtung Krems, um im Stadtpark die Bewältigung der 11, 21,0975 bzw. 42,195 km Laufstrecke zu feiern. Und nicht nur erst in Krems jubeln einem viele Zuschauer zu, an der ganzen Strecke begleiten viele die Läufer mit motivierenden Worten oder Musikbegleitung.
Die Strecke entlang und stromabwärts der Donau führt vorbei an den vielen Wein- und Obstgärten, für die die Region so berühmt geworden ist. Und da wächst die Verlockung, nach dem Rennen, die kulinarischen Spezialitäten der Wachau zu genießen. 
Wir beginnen mit dem Genießen schon vor dem Lauf, und so gibt's dieses Wochenende Marillenknödel mit Brösel - auf dass jeder sein angepeiltes Ziel erreiche!

Marillenknödel

(8 Stk.)
.Topfenteig:
25g Butter
2 EL Staubzucker
2 Eier
350g Topfen
100g Brösel
Schale einer Zitrone
2 EL Rum
1 Prise Salz

.Fülle & Streusel:
8 Marillen
8 Stk. Würfelzucker
200g Butter
200g Brösel
100g Zucker
10g Vanillezucker

Butter und Staubzucker schaumig rühren. Die Eier untermixen. Brösel, Zitronenzesten, Rum, Salz und Topfen zugeben und glatt rühren. Topfenteig für 2 Stunden kühl stellen.
Die Marillen halbieren, entkernen und anstelle des Kern ein Stück Würfelzucker in die Marillen setzen. Jeweils Zwetschken-große Topfenteig-Stücke zu einer Scheibe auseinander drücken und um eine Marille wickeln. In den Händen zu gleichmäßigen Bällen formen. Nochmals 30 min kühl stellen.
In einem großen Topf Salzwasser zum Kochen bringen. Die Knödel mit einem Löffel vorsichtig ins Wasser setzen und 15 min wallen lassen.
In der Zwischenzeit in einer großen Pfanne die Butter schmelzen. Kristallzucker, Vanillezucker und Brösel zugeben. Immer wieder mal durchrühren und etwas Farbe bekommen lassen.
Die gekochten Knödel vorsichtig aus dem Wasser heben und in den Zucker-Brösel wälzen. Knödel und viel Brösel auf den Teller geben und genießen!

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln