Happy Halloween! - Vogelscheuchen Cookies

Zwei Stecken, etwas Stroh und alte Kleidung - die Grundzutaten für eine Vogelscheuche, eine Menschen-ähnliche Figur die seit Jahrhunderten unsere Felder und die angebaute Saat und Früchte vor Vögeln bewacht und die Tiere durch Bewegung und Geräusche, ausgelöst durch den Wind, vertreibt.
Durch ihre heruntergekommene Kleidung und die abschreckende Wirkung, sind Vogelscheuchen heute auch ein beliebtes Motiv für Halloween. Und ein dankbares Kostüm, da ein paar alte Kleidungstücke und Gesichtsfarbe schnell organisiert sind. Wie düster oder freundlich die Vogelscheuche dann aussieht, bleibt jedem selbst überlassen.
Meine Vogelscheuchen Cookies haben jedenfalls ihren Zweck erfüllt und die Kürbis Cupcakes gut vor Krähen bewacht - gegen die hungrige Familienbande konnten sie allerdings nichts ausrichten.
Happy Halloween!

Vogelscheuchen Cookies

(ca. 18 Stück)
.Mürbteig:
170g Butter
150g Staubzucker
1 Ei
310g Mehl
1 TL Backpulver
1 Prise Salz
.Glasur/Royal icing mit Meringue Pulver 
(oder Royal Icing mit Eiweiß):
18g Meringue Pulver
300g Staubzucker
1 TL Vanilleextrakt
blaue, grüne, rote, gelbe, braune
und schwarze Lebensmittelfarbe
.Backutensilien:
Lebkuchenmann-Keksausstecher
7x Dressiersäcke mit 1-2 Spritztüllen (1-2mm Öffnung)

Für den Mürbteig zimmerwarme Butter cremig schlagen. Staubzucker unterrühren. Ei zugeben und ebenfalls untermixen. In einer zweiten Schüssel Mehl, Backpulver und Salz vermischen und mit der Buttermasse zu einem glatten Teig rühren. Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für eine Stunde im Kühlschrank parken.
Teig dritteln und jeden der Teile in zwischen Frischhaltefolie auf 3mm Höhe ausrollen, nochmal 30 min kühl stellen. Backrohr auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. 
Mit einem Lebkuchenmann-Ausstecher Keks in Form bringen. Keks erst 10 min in den Kühlschrank geben, dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und 10 min backen. (Teigreste verkneten, zwischen Frischhaltefolie ausrollen und wieder kühlen, etc.). Die gebackenen Cookies gut auskühlen lassen.

Für das Royal Icing Meringue Pulver und Stauzucker mischen. 70ml Wasser zugeben und zu einer glatten Masse verrühren. Dann Vanilleextrakt untermischen.
Sieben kleine Schüsseln bereitstellen. Das Icing in vier gleich große Teile portionieren. Einen Teil mit blauer, einen weiteren mit grüner Lebensmittel-Farbe einfärben. Die dritte Portion halbieren und mit braun bzw. gelber Farbe einfärben. Und schließlich die letzte Icing-Portion dritteln: 1x rot, 1x schwarz einfärben, der Rest bleibt weiss. 
Das rote Icing in einen Dressiersack mit Tülle und sehr kleiner Öffnung (1-2mm) füllen - restliche Schüsseln bis zur Verwendung mit Frischhaltefolie abdecken. (Perfekt wäre es auf 7 Dressiersäcke mit entsprechenden Tüllen zurückgreifen zu können, für einen Hobby-Haushalt, aber leider unrealistisch. Wenn ihr die Farben nacheinander abhandelt, reichen eine oder max. zwei Tüllen gut aus).
Nun die Nase, ein kleines Dreieck, in der unteren Hälfte des Kopfes auftragen. Und auf den Beinen kleine Rechtecke, für die Flickstellen der Hose, zeichnen. Für die Augen mit einem kleinen Löffelstiel oder ähnlichem weisse Punkte über die Nase setzen. 
Als nächstes nehmen wir uns das grüne Icing vor: in den Dressiersack füllen und einerseits auf der Kopfoberseite einen geraden Strich für das Hutband ziehen - andererseits das Hemd unserer Vogelscheuche zeichnen. Dafür erst die Kontur, mit Halsausschnitt, den Ärmeln und einem Körper, ziehen, die entstandene Fläche ausfüllen und unter leichtem Rütteln des Cookies das Icing verteilen.
Sobald das Hutband getrocknet ist, das braune Icing (in den Dressiersack einfüllen) und Hutkrempe und Hutdeckel zeichnen. Nun die Kontur der Hose mit blauem Icing via Dressiersack aufzeichnen, dann Flächen ausfüllen und wieder "zurechtschütteln".
Bei einer Vogelscheuche dürfen natürlich auch die Strohbüschel der Haare, Hände und Füße nicht fehlen: die werden in gelben Strähnchen an den Enden von Armen und Beinen bzw. an den Kopfseiten aufgetragen.
Den Abschluss bildet das schwarze Icing: in den Dressiersack einfüllen und vorsichtig schwarze Punkte auf die Augen setzen und die Nähte der geflickten Hose bzw. den Mund aufmalen. Cookies trocknen lassen.

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln