Internationaler Tag des Eies - Salzburger Nockerl

Happy Word Egg day! Heute feiern wir den internationalen Tag des Eies! :o) Ein Feiertag der in Mitteleuropa seit 1997 jeweils am zweiten Freitag im Oktober gefeiert wird. 
Da schließen wir uns gerne an, denn was wären Mehlspeisen ohne Eier. Bzw. steckt in den kleinen Wundertüten so viel mehr: „Neben der Cholesterinzufuhr kommen noch wertvolle Mineralien und Spurenelemente wie Kalzium, Phosphor, Magnesium, Kalium und Natrium, außerdem Eisen, Kupfer, Mangan, Zink, Fluor und Jod sowie wichtige Vitamine der B-Gruppe, A, D, E und K hinzu.“*
Für mich sind Salzburger Nockerl das Eier-Gericht par excellence - und somit auch das Rezept des heutigen Tages. Zugegeben für perfekte Nockerl muss ich noch etwas üben, aber geschmeckt haben sie alle mal.

Salzburger Nockerl

(4 Portionen)
.Eiermasse:
6 Eier 
4 Eiklar
60g Zucker
Schale von 1 Zitrone
30g Mehl
20g Stärke
.Sauce:
125ml Schlagobers
40g Butter
20g Vanillezucker
etwas Marmelade (z.B. Erdbeere)

Backrohr auf 220°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Butter, Schlagobers und 10g Vanillezucker in eine ovale Porzellanform geben und im aufwärmenden Backrohr parken.
Eier trennen und das Eiklar anschlagen. Zucker zugeben und zu einem festen Schnee ausschlagen. Eidotter mit 10g Vanillezucker und der abgeriebenen Zitronenschale vermengen. Mehl und Stärke vermischen. Nun vorsichtig erst die Eidotter-Zucker-Masse  und dann die Mehl-Mischung unter den Schnee rühren.
Die luftige Masse in großen Nocken in die Porzellanform setzen, diese in den Ofen schieben und für 8 min backen. (Achtung: Währende des Backens nicht die Backofentüre öffnen, da sonst die Nocken zusammenfallen.)
Die fertige gebackenen Salzburger Nockerl mit Staubzucker garnieren und sofort mit der Marmelade servieren.



Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln