Alles Walzer! - Nuss-Nougat Torte mit Rocher Pralinen


Während sich Faschingsgilden im ganzen Land auf Umzüge, Sitzungen und Feiern vorbereiten, laufen auch in der Wiener Staatsoper die letzten Vorbereitungen für den Ball der Bälle. Wie in fast jedem Jahr seit 1935 wird am letzten Donnerstag im Fasching der Wiener Opernball gefeiert.
Die Ursprünge des berühmten Balles gehen auf die Zeit des Wiener Kongress (1814/15) zurück, dessen Ereignisse von den Künstler der Hofoper mit Tanzveranstaltungen gefeiert wurden. Der erste Ball in der Wiener Staatsoper fand 1877 zu Gunsten des Oberpensionsfonds statt. Seit 1935 hat der Wiener Opernball seinen Namen und einen Fixplatz im Wiener Faschingsfinale, der mittlerweile auch nach New York, Dubai, Zagreb und Kuala Lumpur exportiert wurde. Zum Glanz und Glamour des Ball der Bälle passt die folgende golden-nussige Nougat-Torte mit Rocher Pralinen perfekt.
*von: https://de.wikipedia.org/wiki/Wiener_Opernball

Nuss-Nougat-Creme

(2 Gläser á 250 g)

.Creme:
200g Haselnüsse 
4EL Haselnussöl
140g brauner Zucker
1 Prise Salz
1/2 Vanilleschote
35g Kakaopulver
100g Vollmilchkuvertüre
40g Zartbitterkuvertüre
330ml Schlagobers
30g Haselnüsse

Die 230g Haselnüsse (oder gleich 400g inkl. der Nüsse für die Torte) mit einem großen Messer grob hacken. In einer Pfanne (ohne Öl) für ca. 10 min rösten bis diese sich leicht einfärben und nach leckerem Nussgeschmack zu riechen beginnen. Die Haselnuss-Splitter gut auskühlen lassen.
200g der Haselnüsse mit Haselnussöl, Zucker, Salz und dem Mark der Vanilleschote in einen Blitzhacker füllen und auf höchster Stufe hacken bis einen cremige Masse entstanden ist. Das Kakaopulver hinzugeben und nochmal gut verrühren.
Schlagobers in einem Topf erhitzen. Die Kuvertüre in kleine Stücke brechen/schneiden und mit der Sahne glatt rühren. Schoko-Sahne etwas auskühlen lassen und anschließend unter die Nussmasse mixen. Den Rest (ca. 30g) der gerösteten Haselnuss-Stückchen zugeben und vermengen. Noch warm in Gläser abfüllen (gekühlt ein paar Wochen haltbar) oder gleich genießen oder weiterverarbeiten...


Nuss-Nougat Torte mit Rocher Pralinen

(ca. 16 Stk.)
.Biskuit:
200 g Zartbitter Kuvertüre
200 g zimmerwarme Butter
50 g Puderzucker
8 Eier
1 Prise Salz
260 g Zucker
200 g Mehl 
.Creme:
200g Nuss-Nugat Creme 
(selbst gemacht oder gekauftes Nutella)
80g Haselnüsse (gehackt, geröstet)
.Glasur:
100g Zartbitter Kuvertüre
100ml Schlagobers
8g Butter
150g Nuss-Nugat Creme
.Deko:
10 Ferrero Rocher
90g Haselnüsse (gehackt, geröstet)

Für den Biskuitteig die Kuvertüre in kleine Stücke schneiden, über Dampf schmelzen lassen und dann zum Auskühlen zur Seite stellen. Butter mit Staubzucker schaumig schlagen. Eier trennen und die Dotter einzeln in die Butter-Zuckermasse einrühren. Dann die flüssige Schokolade untermixen.
Backrohr auf 170°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Das Eiweiß mit Salz anschlagen, Zucker zugeben und Schnee fertig schlagen. Die Hälfte des Eischnees unter die Buttermasse rühren. Mehl einsieben und mixen. Zum Abschluss den restlichen Eischnee unterheben.
Tortenform mit 20 cm sowie mit 10 cm (z.B. Wilton Tasty fill mini Cake Pan Set) Durchmesser einfetten und mit Mehl bestäuben. Teig in die Formen einfüllen und 30 (klein) bzw. 60 (groß) min backen. Sobald fertig gebacken, den Schoko-Biskuit aus dem Rohr nehmen und gut auskühlen lassen.

Für die Creme und Deko 170g Haselnüsse erst grob hacken und dann ohne Öl rösten (entfällt, wenn schon bei der Nougat-Creme mitgemacht wurde). Zur Seite stellen und auskühlen lassen. 
Die Schoko-Nuss-Glasur vorbereiten: Schlagobers erhitzen, Schokolade klein schneiden. Schokolade und heiße Sahne glatt rühren. Dann erst Butter zugeben und verrühren, anschließend Nuss-Nougat Creme dazu und glatt rühren. Auskühlen lassen.
Jetzt gehts ans Zusammensetzen der Torte: Den großen Schokokuchen 2 mal horizontal durchschneiden. Den oberen Tortenboden auf den Kopf stellen und wieder in der Tortenform platzieren. Die gerösteten Haselnuss-Stückchen darauf verteilen und Nuss-Nougat Creme aufstreichen.
Den mittleren Tortenboden aufsetzen und wieder Nuss-Nougat Creme und geröstete Haselnüsse auftragen. Den dritten Tortenboden platzieren und die Torte kurz kühl stellen. Kleine Torte mit Creme und Haselnüssen füllen, zusammensetzen und ebenfalls in den Kühlschrank damit.
Beide Torten mit der Schokoladen-Glasur einstreichen und nochmal eine Stunde kühl stellen.
Dekorieren: an die Seite der größeren Torte gerösteten Haselnuss-Stückchen drücken. Die restliche Schokoladen-Glasur in einen Dressiersack mit Sterntülle füllen und kleine Röschen an den Rand der Tortenoberseite setzen. Die kleinere Torte in deren Mitte platzieren und ebenso mit Nuss-Schokoladen-Röschen verzieren. Die Röschen mit ausgepackten Rocher Pralinen und etwas Haselnuss-Splitter bestreuen und zum Abschluss 4 Rocher im Goldpapier neben die Torte setzen.

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln