Connect! Gut Pfad! - Haferflocken Erdnussbutter Cookies

Morgen, am 22. Februar, ist Thinking Day - der Geburtstag von Robert Baden-Powell (1857) und seiner Frau Olive (1889) und der seit 1932 unter Pfadfindern als Tag weltweiter Verbundenheit und Solidarität gefeiert wird (ein bis/auch heute brandaktuelles Thema).
An diesem Tag tragen viele Pfadfinder ihr Halstuch oder ihre Uniform im Alltag und sammeln Geld für wohltätige Zwecke.*
Der diesjährige Gedenktag steht unter dem Motto "Connect" und feiert die Verbindungen, die unser Leben glücklicher machen.
Zu diesem Anlass passen perfekt Girl Scout Cookies, die man vielleicht auch als Nicht-Pfadfinder aus diversen amerikanischen Filmen kennt: Für die Finanzierung ihrer Aktivitäten backen und verkaufen die amerikanischen Pfadfinder-Mädels selbstgemachte Cookies. Einer der Klassiker sind Do-si-dos oder einfach Haferflocken Erdnussbutter Cookies.
*von: https://de.wikipedia.org/wiki/Thinking_Day

Haferflocken Erdnussbutter Cookies (Oatmeal Peanut Butter Sandwiches)

(ca. 14-16 Stk.)
.Cookies:
115g Butter
115g Erdnussbutter
115g Kristallzucker
115g braunen Zucker
1 TL Vanillearoma
1 Ei
90g Haferflocken
90g Mehl
1/2 TL Backpulver
1/2 TL  Natron
1 Prise Salz
.Creme:
60g Butter
120g Staubzucker
115g Erdnussbutter
50ml Schlagobers

Für die Cookies Butter, Erdnussbutter, weißen und braunen Zucker, sowie das Vanillearoma cremig rühren. Ei zugeben und nochmal gut durchmischen.
In einer zweiten Schüssel Mehl, Haferflocken, Backpulver, Natron und Salz vermengen. Die trockenen Zutaten in die Buttermasse einrühren.
Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ein Blech mit Backpapier auslegen. Den Teig in walnussgroße Portionen teilen und mit feuchten Händen zu Kugeln formen. Diese in ca. 10 Zentimeter Abstand auf das Blech setzen und etwas flach drücken. Cookies ca. 12 min hellbraun backen, dann gut auskühlen lassen.

Für die Cookie-Creme die zimmerwarme Butter, Staubzucker und Erdnussbutter cremig rühren. Das Schlagobers in einer zweiten (hohen) Schüssel steif schlagen und dann mit wenigen Umdrehungen unter die restliche Crememasse mischen. Creme in einen Spritzbeutel (ev. mit runder Tülle, geht aber auch ohne) füllen und bis zum weiten Gebrauch im Kühlschrank parken.
Die Cookies pärchenweise zurechtlegen. Nun die Creme auf die Unterseite der einen Pärchen-Hälfte spritzen. Zweites Cookie aufsetzen und etwas zusammendrücken. 1h kühl stellen und dann kann los gehen mit dem Cookies-Verkauf oder Cookies-Schmaus.

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln