Anpfiff zur Fußball EM 2016 in Frankreich - Fußball Cookies

Es ist geschafft, die Fußball-Europameisterschaft 2016 ist gestern mit dem Auftaktspiel Frankreich gegen Rumänien erfolgreich gestartet. 
Während unsere Nachbarn Deutschland und Italien zu den Fixstartern bei Großereignissen zählen, ist die Teilnahme von Österreich schon eine kleine Sensation, denn noch nie zuvor konnte sich das österreichische Nationalteam aus eigener Kraft für eine Endrunde der Europameisterschaft qualifizieren. Und das freut das Fußball-verrückte Österreich natürlich sehr: es wird gewettet, Fahnen auf Autos usw. montiert und man trifft sich entweder im kleinen Rahmen zuhause oder beim public viewing zum gemeinsamen Fußball schauen. Und dann darf Saures und Süßes zum Knabbern nicht fehlen: wie meine Mohn Cookies mit, wie könnte es anders sein, Fußball-Motiven.

Zitronen Mohn Cookies

(ca. 22 Stk., 6 Männchen, 6 Fußballfelder, 10 Fußbälle)

.Cookies:
115g Butter
60g Staubzucker
1/2 TL Vanilleextrakt
1 Zitrone
1 Eidotter
190g Mehl
1 Prise Salz
1 Prise Natron
15g Stärke
1/2EL gemahlener Mohn
1/2 EL Mohnsamen
.Royal Icing:
250g Royal Icing Instant Mix (z.B. von Squires Kitchen)
oder siehe Anleitung  mit Ei und Staubzucker 
grüne, rote, schwarze, gelbe Lebensmittelfarbe 

Für den Cookie-Teig die zimmerwarme Butter mit Staubzucker cremig rühren. Schale der Zitrone abreiben und Saft auspressen, Zesten zur Seite stellen. Den Zitronensaft und das Vanilleextrakt unter die Butter-Zucker-Masse mixen. Eidotter zugeben und wieder gut verrühren. In einer zweiten Schüssel Mehl, Salz, Natron, Stärke und die Zitronenzesten, sowie den feingehackten Rosmarin vermischen und ebenfalls in den Teig einrühren. Teig in Frischhaltefolie einwickeln und über Nacht im Kühlschrank anziehen lassen.
Cookie-Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsflache ca. 4 mm dick ausrollen. Für die Fußbälle Kreise ausstechen, Rechtecke für die Fußballfelder ausschneiden und wenn zur Hand mit einem Männchen-Keksausstecher Spieler-Rohlinge vorbereiten.
Das Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen, und währenddessen die Cookies  nochmal ca. 15 min im Gefrierschrank parken. Dann 15 min gold-braun backen und anschließend gut auskühlen lassen.

Für das Royal Icing verwende ich hier einen Instant Mix, der ist gut haltbar und besser portionierbar als die Zubereitung mit frischem Eiweiß. 

Royal Icing Mix in eine Schüssel füllen und nun Tropfen-weise Wasser zugeben. Masse immer wieder gut durchrühren. Bereit fürs Dressieren ist die Masse, wenn ein dünner gezogener Faden für 8-10 sek. nicht auseinander rinnt.
Masse in 5 Portionen aufteilen (einen etwas größeren Teil für Grün/den Rasen) und je nach Bedarf Lebensmittelfarben (grün, rot, gelb, schwarz) einrühren (ein Teil bleibt weiss :o) ). 
Dressierbeutel mit Schreibtülle(n) vorbereiten (1,5 - 2 mm Öffnung) und Icing-Massen einfüllen (Hier lohnt es sich ein paar Tüllen zuhause zu haben, um parallel mit verschiedenen Farben arbeiten zu können. Gerade nicht verwendetes Icing in Schüsseln oder Dressiersäcken immer mit feuchten Tuch abdecken!).

Fußballfelder:
Für die Fußballfelder benötigen wir grünes und etwas weisses Royal Icing.
Wie immer beim Basteln mit Icing, erst den Rand der geplanten Fläche einfassen: grünes Icing am Rand der Rechtecke auftragen, kurz antrocknen lassen und dann die Fläche ausfüllen. Kleine Lücken mittels Schütteln des Cookies schließen. Den Rasen gut trocknen lassen.
Mit weissem Icing die Linien des Fußballfeldes markieren und wieder trocknen lassen.

Fußbälle:
Für die Fußbälle benötigen wir schwarzes und weisses Icing.
Mit schwarzer Glasur ein Fünfeck mehr oder weniger in die Mitte des runden Cookies setzen. Nun von jeder Ecke des Fünfecks eine dünne, schwarze Kante wegziehen, und jeweils zu einem Sechseck vervollständigen (aber nicht ausfüllen!). Ausserhalb der Sechsecke sind wieder ausgefüllte Fünfecke dran... Zum Abschuss mit einer dünnen Linie den Rand des Cookies markieren. Schwarzes Icing gut trocknen lassen (sonst nimmt der weisse Teil etwas Farbe auf). 
Die Lücken mit weissem Icing auffüllen und Cookies trocknen lassen.


Fußball-Spieler:
Für die Fußball-Spieler benötigt man die bevorzugten Landesfarben: rot-weiss-rot, schwarz-rot-gold, nur rot & weiss ...
Mit den Flaggen oder Symbolen am Leibchen beginnen und eine Farbe nach der anderen auftragen und immer wieder gut trocknen lassen bevor man weiter arbeitet, damit die Übergänge gut sichtbar werden. Hosen, Hände, Köpfe und ev. Verzierungen am Bund der Leibchen anbringen.
Wenn das bunte Icing getrocknet ist, mit einem schwarzen Lebensmittel-Stift Augen und Mund aufmalen.

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln