Wie isst man eine Cremeschnitte? - Cremeschnitten

Sie sind lecker und eine beliebte Mehlspeise in Österreich und  Umgebung: die Cremeschnitte! 
Nur gehört die Cremeschnitte zu den Speisen, die man am liebsten alleine genießt - einerseits damit dir niemand etwas weg essen kann, andererseits weil es ja gar nicht so einfach ist eine Cremeschnitte ohne Kleckern zu verspeisen. Und dafür gibt es diverse Ansätze: 
Die Schnitte wird Schicht für Schicht gegessen, also Deckel abnehmen und erstmal den ersten Teilboden genießen. Dann mit Besteck oder dem Finger die Creme aufschlecken und zum Schluss den saftigen unteren Boden schnabulieren. 
Oder man versucht (wie bei einem Burger) einfach ein Stück abzubeissen oder die Cremeschnitte mit der Gabel vorsichtig zu zerteilen, um sich dann die Symbiose von knackigem Blätterteig und feiner Creme auf der Zunge zergehen zu lassen.
Oder man schleckt erst seitlich etwas Creme weg, damit einem das Teilen dann leichter fällt. ... Aber egal wie man eine Cremeschnitte, es ist immer mit vollem Genuss!

Cremeschnitten

(18 Stk.)
.Teig:
3 Rollen Blätterteig
.Creme:
1l Milch
190g Kristallzucker
20g Vanillezucker
2 Pkg Vanillepudding-Pulver
7 Blatt Gelatine
500ml Schlagobers

Backrohr auf 200°C Ober-/Unterhitze vorheizen. 2 der Blätterteig-Boden ausrollen und jeweils im Ganzen für 10 min backen. Den dritten Blätterteig-Boden vor dem Backen in 6x3 Rechtecke teilen und diese ebenfalls 10 min backen. Die Blätterteig-Böden gut auskühlen lassen.
Für die Creme die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Den Pudding nach Anleitung zubereiten und zum Schluss die Gelatine unter die Masse rühren. Masse für 15 min im Kühlschrank anziehen lassen. Währenddessen das Schlagobers steif schlagen, dann under die Puddingmasse mischen.
Einen der großen Blätterteigböden in einen Backrahmen setzten. Die Hälfte der Creme darauf verteilen. Zweiten großen Teigboden aufsetzen und dann den Rest der Creme darauf verstreichen. Den Abschluss bilden die vor-geteilten Blätterteig Rechtecke, die nun auf der Creme wieder zu einem großen Ganzen zusammengesetzt werden. Cremeschnitten nochmal mind. 1h im Kühlschrank parken und anziehen lassen.
Zum Servieren mit Staubzucker bestreuen.
Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln