Ein Wochenende in Rom - Torta Formosa


Schnee in der zweiten Aprilhälfte - der April macht zur Zeit (wettertechnisch) wirklich was er will.
Was gibt es, um dem späten Wintereinbruch zu entfliehen, besseres, als einen Kurztrip in den Süden? Zum Beispiel nach Rom 😀 
Und neben den frühlingshaften Temperaturen, kann man/frau die leckere, italienische (Mehlspeisen-)Küche genießen: Tiramisu, Panna Cotta oder das erste Gelati naschen.
Zum Träumen vom dolce vita lädt euch folgende Torte von Judith's  Schokohimmel-blog bzw. dem Kochbuch "Divertimento in Cecina" ein: ein Kuchen wie ein Schoko-Mousse. Einfach zum Nachbacken  und sehr lecker: Buon fine settimana! Ein schönes (italienisches) Wochenende!

Torta Formosa

(ca.  8 Stk.)
.Schokoteig:
100g Zartbitter Schokolade
1 EL Milch
75g Butter
3 Eier
20g geriebene Mandeln
40g Zucker
etwas Staubzucker

Zartbitter Schokolade über Dampf schmelzen. Milch und Butter zugeben und glatt rühren.
Die Eier trennen. Das Eiklar steif schlagen und im Kühlschrank parken.
Schokoladenmischung in  eine Rührschüssel umfüllen. Erst die Eidotter zugeben und untermixen, dann die geriebenen Mandeln und den Zucker untermengen. Zum Schluss das Eiweiß unterheben. Backrohr auf 170°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Tortenform mit 20 cm Durchmesser einfetten und bemehlen. Teig einfüllen und dann 25 min backen.
Nach Ablauf der Backzeit, das Backrohr abschalten und den Kuchen im Ofen auskühlen lassen. Mit Staubzucker bestreuen.

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln