Endlich Sommer - Mohn-Himbeer-Schnitten


Jetzt ist der da, der Sommer! Und mit Hoch Deike und Temperaturen jenseits der 30°C einer, wie er im Buche steht. 
Damit sind nun auch saftig-fruchtige Mehlspeisen gefragt, wie meine heutige Mohn-Himbeer-Schnitten mit feiner Topfen-Creme.
Himbeeren bestehen zu 85% aus Wasser und sind wie viele Früchte kalorientechnisch ein leichter Genuss.
Speisetopfen (oder Speisequark) gehört zur Familie der Frischkäse und hat demnach auch mindestens 74% Wasser in der fettfreien Masse.
Mohnsamen selbst besitzen jetzt nicht unbedingt einen hohen Wasseranteil, aber sie beinhalten mit ca. 42% einen hohen Anteil  der hochwertigen Linolsäure. Eine Fettsäure, die u.a. durch ihre feuchtigkeitsspendende  Eigenschaft einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit und Ausgeglichenheit der menschlichen Haut beiträgt.*
Kurz: Flüssigkeit ist gerade bei den derzeitigen Temperaturen für den menschlichen Körper besonders wichtig, in jedweder Form. 😃
*Quelle: http://www.beyer-soehne.de/linolsaeure-wie-wirkt-sie-in-der-haut/

Mohn-Himbeer-Schnitten

(ca. 20 Stk.)
.Boden:
225 g Butter
150 g Staubzucker
15g Vanillezucker
6 Eier
Schale von 2 Zitronen
75 g Mehl
1 Prise Salz
225g gemahlener Mohn
120g gemahlene Haselnüsse
.Creme:

750 g Topfen (20 %)
165 g Staubzucker
Saft von 2 Zitronen
10 Blatt Gelatine
500 ml Schlagobers
.Himbeer-Gelee:

300 g Himbeeren
1 TL Staubzucker
8 Blatt Gelatine
.Deko:
250ml Schlagobers
200g Himbeeren

Die zimmerwarme Butter mit Staubzucker und Vanillezucker cremig schlagen. Eier trennen und die Dotter nacheinander unter die Buttermasse mixen. Das Eiweiß steifschlagen und zur Seite stellen.
Mehl, Salz, gemahlenen Mohn und Haselnüsse sowie die abgeriebenen Zitronenschalen vermischen. Nun abwechselnd die trockenen Zutaten und den Eischnee unter die Butter-Dottermasse mixen.
Backrohr auf 160°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Backblech mit Backpapier auslegen, einen Backrahmen auf mit ca. 30x25 Größe aufsetzen. Den Mohn-Teig einfüllen, glatt streichen und dann für ca. 40 min backen. Auskühlen lassen.
Für die Creme den Topfen mit Staubzucker glatt rühren. Zitronensaft zugeben und mixen. Die Gelatine-Blätter in kaltem Wasser aufweichen lassen. Währenddessen Schlagobers steifschlagen und kurz zur Seite stellen.
Etwas von der Topfenmasse in einem kleinen Topf erhitzen, die Gelatine zugeben und auflösen. Die erwärmte Creme nun wieder zurück zur kalten Masse und gut vermischen. Zum Schluss das geschlagene Schlagobers untermischen. 
Den Backrahmen säubern und wieder um den Kuchenboden setzen. Die Topfencreme darauf verteilen und glatt streichen. Nun für ein paar Stunden oder über Nacht kühl stellen und aushärten lassen.
Für das Frucht-Gelee die Himbeeren mit Staubzucker pürieren und anschließend durch ein feinen Sieb streichen. Gelatine-Blätter in kaltem Wasser einweichen. Etwas von dem Himbeer-Mus erwärmen und Gelatine darin auflösen. Erwärmtes und kaltes Himbeermus wieder gut vermischen und auf der Topfencreme verteilen. Kuchen nochmal eine Stunde kühl stellen.
Zum Anrichten den Kuchen in kleine Würfel teilen. Diese mit Schlagobers und/oder Himbeeren garnieren. 

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln