Tag des Apfels - Apfelbrot

Heute (am zweiten Freitag im November) ist Tag des Apfels. Und dazu, wie könnte es anders sein, gibt's ein Apfelrezept und ein Apfelgedicht:
In meinem kleinen Apfel, da sieht es lustig aus:
es sind darin fünf Stübchen, grad' wie in einem Haus.
In jedem Stübchen wohnen zwei Kernchen schwarz und fein,
die liegen drin und träumen vom lieben Sonnenschein.
Sie träumen auch noch weiter gar einen schönen Traum,
wie sie einst werden hängen am schönen Weihnachtsbaum.
(Volkslied, Melodie: Wolfgang Amadeus Mozart)

Apfelbrot

(ca. 12 Stk., 1 große Kastenform oder 12 kleine)
.Teig:
500g Äpfel
180g Zucker
2 TL gemahlener Zimt
1 Pkg. Vanillezucker
200g Haselnüsse
350g Mehl
1 Pkg. Backpulver
1 EL Kakao
3 EL Krokant 

Am Vorabend Äpfel putzen, in kleine Würfel schneiden und mit Zucker, Zimt und Vanillezucker vermischen. Über Nacht kühl stellen.
Am nächsten Tag Haselnüsse grob hacken und mit Mehl, Backpulver, Kakao und 2 EL Krokant vermischen. Äpfel und entstandenen Apfelsaft zugeben und zu einem glatten Teig verkneten. Backrohr auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen. 
Backform einfetten/bemehlen oder Papierformen bereitstellen. Teig in der/den Form(en) verteilen, restliches Krokant aufstreuen und Apfelbrot 45 min (kleine Formen) bzw. 75 min (große Kastenform) backen.


Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln