Friede, Freude, Eierlikör - Eierlikör Keks

Adventszeit ist Eierlikör Zeit!
Mutter dieses geistreichen, winterlichen Getränkes ist der Abacate, ein Gemisch der Ureinwohner Südamerikas aus Avocados, Rum und Rohrzucker. Ende des 19. Jahrhunderts brauchte ein gewisser Eugen Verpoorten das Getränk nach Europa. Mit einer kleinen Änderung, mangels ausreichender Verfügbarkeit von Avocados in unseren Breiten, ersetzte er diese durch Eidotter und somit war der bei uns bekannte Eierlikör geboren.
Eierlikör schmeckt vor allem im Winter und vor Weihnachten lecker: pur oder kombiniert mit Schokolade oder auch als i-Tüpferl in feinen Weihnachtskeksen.
*von: https://kitchenstories.io/de/stories/7-dinge-die-du-über-eierlikör-wissen-solltest

Eierlikör Keks 

(ca. 40 Stk.)
.Mürbteig:
180g Mehl
70g Stärke
100g geriebene Mandeln
100g Staubzucker
1 Zitrone
1 Prise Salz
2 TL Zimt
1/2 Pkg. Vanillezucker
1 Ei
125g Butter
.Creme:
120g Staubzucker
3 EL Eierlikör

Mehl, Stärke, geriebene Mandeln, Staubzucker, Zitronenzesten, Salz, Zimt und Vanillezucker vermischen. Auf der Arbeitsplatte aufhäufen, eine kleine Mulde formen und Ei und die klein geschnittene Butter einfüllen. 
Alles zu einem glatten Teig verarbeiten. Diesen in Frischhaltefolie wickeln und für 1h im Kühlschrank parken. 
Gekühlten Teig nochmal kurz durchkneten, dann ca. 3 mm dick ausrollen. Jeweils gleich viele Keks mit und ohne Löcher ausstechen. Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Keks 10 min backen. Gut auskühlen lassen.
Für die Creme Staubzucker mit Eierlikör glatt rühren und 10 min anziehen lassen. Deckel-Keks mit Staubzucker bestreuen. Dann einen Teelöffel Creme auf jedem Boden-Keks, also die Keks ohne Löcher, mittig platzieren. Ein paar Minuten trocknen lassen und die Deckel-Keks aufsetzen.

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln