Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute - Zimtschnecken

"Es war einmal ein Prinz, der wollte eine Prinzessin heiraten. Aber das sollte eine wirkliche Prinzessin sein. Da reiste er in der ganzen Welt herum, um eine solche zu finden, aber überall fehlte etwas. Prinzessinnen gab es genug, aber ob es wirkliche Prinzessinnen waren, konnte er nie herausfinden. ..."* Eines Tages kam ein Mädchen auf die Burg und eine Erbse half dem Prinz festzustellen, dass es sich nun wirklich um eine Prinzessin handelte. 
Heute vor 181 Jahren, also am 7. April 1837, erschien in einer Märchen-Reihe die Geschichte "Die Prinzessin auf der Erbse". Verfasst vom bekanntesten Schriftsteller Dänemarks Hans Christan Andersen.** Ähnlich bekannt sind in Dänemark Kanelsnegl - oder wie sie bei uns genannt werden, Zimtschnecken. In den verschiedensten Formen findet man diese in jeder dänischen Bäckerei.
Und alle Variationen haben eines gemeinsam: Viele Schichten aus Germteig und dazwischen süßen Zimt-Zucker. Ob die Prinzessin auch ein Zuckerkristall unten den vielen Matratzen spüren würde?
*Quellen: http://www.internet-maerchen.de/maerchen/erbse.htm
**von: https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Prinzessin_auf_der_Erbse

Zimtschnecken

(ca. 30 Stk.)
.Germteig:
1 Pkg. Trockengerm
60g Zucker
400g Mehl
1 Prise Salz
200ml Milch
75g Butter
.Füllung:
100g Butter
ein paar Tropfen Rumaroma
100g Zucker
1 EL Zimt
1 Ei
1 EL Milch
etwas Staubzucker 

Milch erhitzen, Butter zugeben und darin schmelzen. Mehl mit Zucker, Salz, Germ vermischen, dann die Butter-Milch unterrühren und zu einem glatten Teig verkneten. Diesen an einem warmen Platz ca. 60 min aufgehen lassen.
Butter für die Füllung schmelzen, Rumaroma untermischen und auskühlen lassen. Zucker und Zimt vermengen. Den aufgegangenen Germteig mit etwas Mehl gut durchkneten, in 2 Portionen teilen und jeweils dünn auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem Rechteck (ca. 30x40 cm) ausrollen. Butter auf dem Teig verteilen und den Zimt-Zucker aufstreuen. Rechteck entlang der langen Kante aufrollen. 
Teigrollen trapezförmig aufschneiden, mit etwas Abstand auf ein Backblech setzen. Schnecken in der Mitte eindrücken, abdecken und nochmal 15 min aufgehen lassen. Backrohr auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Ei mit Milch verquirlen.
Zimtschnecken mit der Eier-Milch bestreichen und dann für 25 min backen. Zum Genießen mit Staubzucker bestreuen.

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln