Balaton trifft Steilküste und Tropenstrand - Scones-Baumstriezel mit Kokoseis

Die nächste Station meiner kulinarischen Weltreise bringt uns wieder zurück nach Europa, genauer gesagt nach Ungarn mit dem typischen Kaminofen-Kuchen: Baumstriezel mit Scones-Teig (also doch England 😉) und mit Kokos-Eis gefüllt (hm, vielleicht sind wir doch noch an einem Tropenstrand hängen geblieben 😊). Drei Orte und Kulturen an einem Tag und in einer Nachspeise vereint - toll, was in der Küche alles möglich ist.
In der Fachsprache bezeichnet man die Verbindung von verschiedenen Küchen, Zutaten bzw. Einflüsse verschiedener Länder als "fusion cooking" oder "fusion cuisine".
Die Bezeichnung gibt's nun seit über 30 Jahren, das Verschmelzen von verschiedenen kulinarischen Richtungen ist im Grunde aber nix Neues: Ein gutes Beispiel ist die kreolische Küche, die aus französischen, afrikanischen und indischen Einflüssen entstanden ist.


Baumstriezel (mit Scones-Teig)

(ca. 10 Portionen)
.Teig:
450g Mehl
1 Prise Salz
1 TL Backpulver
1 TL Natron
90g Butter
50g Zucker
200ml Buttermilch
1 Ei

.Deko:
75g Butter
75g Zucker
1 TL Zimt


Butter aus dem Kühlschrank holen und ein paar Minuten aufweichen lassen. Mehl, Backpulver, Natron und Salz vermischen. Butter und Zucker untermixen. Ei in die Buttermilch rühren, unter das Mehlgemisch mixen und zu einem glatten Teig kneten.
Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig darauf ausrollen. In 2-3 Zentimeter breite Bahnen schneiden. Diese werden nun überlappend um den Metallzylinder (oder Holz-Nudelholz in Alufolie) gewickelt. Das letzte Teigstück zum Fixieren unter den gewickelten Teil schieben. 
Diese werden nun 20 Minuten am Griller (oder im Backrohr bei Umluft und 170°C) gebacken.
Während der Kuchen am Griller/im Backrohr verweilt, die Butter schmelzen. Zucker mit Zimt vermischen und auf einen flachen Teller ausbreiten.
Die gebräunten Baumkuchen vom Zylinder streifen. Mit flüssiger Butter bestreichen und im Zimt-Zucker wälzen.

Kokoseis

(ca. 10 Portionen/Kugeln)
.Eiscreme:
350ml Kokosmilch
200ml Schlagobers
80g Zucker
4 Stk. Eier
50g Kokosflocken

In einem großen Topf Wasser zum Kochen bringen. Kokosmilch und Sahne in einer hitzebeständigen, etwas kleineren Schüssel vermischen und über Dampf anschlagen und aufwärmen lassen. Eier mit Zucker in einer weiteren Schüssel schaumig rühren und dann unter ständigem Rühren in die Kokos-Sahne eingießen. Eis-Masse über Dampf für 15 min weitermixen, bis sich diese etwas bindet.
Schüssel vom Dampf nehmen und nun im kalten Wasserbad weiterschlagen. Sobald die Masse etwas abgekühlt ist, in die Eismaschine umfüllen und für 1 Stunde rühren und kühlen lassen. Etwa 10 min vor Ablauf der Kühlzeit die Kokosflocken zugeben und untermischen.


Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln