Die Speise der Götter - Mango Sorbet Cake pops

Der Sommer ist vorbei. Und nach einem ganz kurzen Intermezzo begrüßen wir den Altweibersommer 😊
Perfekt zum Spazieren, Wandern, usw. locken angenehme Temperaturen und einige Sonnenstrahlen uns raus um die Natur zu genießen. Und bei/nach einem netten Sonntagsausflug kann man es sich bei einem leckeren, fruchtigen Eis gut gehen lassen.
Die perfekte Frucht um den Sommer zurückzuholen ist die Mango. Die größte bekannte Steinfrucht gehört zur Familie der Sumachgewächse (Anacardiaceae) und ist damit verwandt mit Cashewnüssen und Pistazien.
Leider eignet sich unser mitteleuropäisches Klima nicht für den Mango-Anbau, da sie viel wärmeres Wetter gewohnt sind. Ihre Heimat Indien ist auch heute noch der größte Mango-Exporteur, aber auch in China, Thailand, Indonesien oder Brasilien werden heute Mangos angebaut. Und damit hat jede Mango schon eine kleine Weltreise hinter sich, bevor sie auf unseren Tisch gelangt.
Übrigens, werden Mangos reif, fangen sie zu duften an und zeigen kleine schwarze Punkte auf der Haut. Und wer hätte das gedacht, sie liefern gleich viel Vitamin C wie eine Orange.*
*von: http://www.mangos.at/

Mango Sorbet Cake pops

(ca. 20 Stk.)
.Sorbet:
80g Zucker
2 Mangos (ca. 500g Fruchtfleisch)
Schale und Saft von 1 Limette
2 EL Staubzucker
.Equipment:
Silikon Cake pop Backform +
20 passende Cake pop Stiele

150ml Wasser mit Zucker aufkochen und letzteren auflösen. Zuckerwasser auskühlen lassen.
Mangos schälen, Kern entfernen und in kleine Stücke schneiden. Fruchtfleisch mit Limettensaft und Staubzucker pürieren. Mus durch ein Sieb streichen, mit Zuckerwasser und Limettenzesten vermischen und in der Eismaschine 1 Stunde zu Eis rühren lassen.
Das eigentlich fertige Sorbet in die untere Hälfte einer Silikon Cake pop Backform füllen, Masse andrücken und einen Gupf aufsetzen. Oberteil der Silikonform aufsetzen. 15 min einfrieren. Stiele in die Cake pops einführen und die Eiskügelchen eine weitere Stunde einfrieren.
Fertige Cake pops vorsichtig aus der Form schälen und rasch genießen.

Print this post

Beliebte Posts aus diesem Blog

Agape mit regionaler Spezialität: Innviertler Zelten

Jetzt wird's närrisch! - Punschkrapferl

Kokosbusserl de luxe - Kokoskuppeln